• Natur-leben

Ehrenpreis (Veronica officinalis) - Frühlingskraut














Sammelgut:

Das blühende Kraut ohne die Wurzeln


Inhaltsstoffe:

Bitterstoffe, die der Pflanze den bitteren Geschmack geben, Flavonoide, geringe Menge an Gerbstoffe


Heilwirkung:

entzündungshemmend, schleimlösend, leicht stopfend, verdauungsfördernd, leicht harntreibend, regt den Stoffwechsel an


Anwendungsgebiete:

Lungenerkrankungen, zäher Husten, Gicht, Erkältung, Rheuma, Magen-Darm-Probleme, Schnupfen, Spülmittel der Mundschleimhaut und Zahnproblemen, Aphten, Gurgelmittel für Rachen bei Halsschmerzen, Hautunreinheiten


Der Ehrenpreis wurde früher als Alleskönner gelobt und eingesetzt.

Heute wird der Ehrenpreis nur mehr bei Lungenleiden also bei Husten eingesetzt. Es gibt aber bessere Kräuter bei Husten wie z.B. Spitzwegerich.

Der Einsatz bei Gicht ist zwar möglich, aber es gibt bei Gicht viel bessere Heilkräuter als den Ehrenpreis.


Ehrenpreis-Tee 0,25 Liter kochendes Wasser über 2 Teelöffel Ehrenpreis-Kraut – 10 Minuten ziehen lassen und dann langsam trinken. 3 bis 4 mal täglich ist als Dosis genug. Nicht übertreiben!


Ehrenpreis Spül- und Gurgellösung Zubereitung wie den Tee. Die Anwendung ist aber in Kombination mit Salbei und Kamille



Quelle: http://www.heilkraut-ratgeber.de/heilkrauter/ehrenpreis/

10 Ansichten
  • Facebook

© 2023 by Soft Aesthetics. Proudly created with Wix.com

    This site was designed with the
    .com
    website builder. Create your website today.
    Start Now